Furioser Leseabschluss im Winzerkeller Sommerach

19. November 2015

Weinreichwinzern gelingt eine Silvaner Trockenbeerenauslese mit 221° Oechsle aus dem Katzenkopf.

 

Bis in die letzen Tage hinein blieb die Lese des vom Jahrhundertsommer geprägten Jahrgangs 2015 im Sommeracher Winzerkeller spannend und mit den letzten spätherbstlichen Tagen konnte ein furioser, krönender Abschluss gefeiert werden. Nach mehrmaligen Vorlesen in den letzten Wochen, war diese Woche endlich der Zeitpunkt erreicht, einzelne, rosinenartig eingeschrumpfte und hochkonzentrierte Beeren einer Silvaner Parzelle im Sommeracher Katzenkopf aus den verbliebenen Trauben zu selektieren und damit die Grundlage für eine grandiose Silvaner Trockenbeerenauslese zu legen. Für den Sommeracher Winzerkeller, der aktuell von der Fachzeitschrift Weinwirtschaft zu Deutschlands bester Winzergenossenschaft gekürt wurde, präsentiert sich der Jahrgang 2015 als absolut herausragend. Helmut Glaser, Kellermeister des Sommeracher Winzerkellers, zeigt sich mehr als zufrieden und resümiert: „Es gibt wenige Jahre, in denen sich vor allem die Spitzenweine unserer klassischen spätreifenden Rebsorten und die Rotweine so ausdrucksstark und tiefgründig präsentieren wie in diesem Jahr.“ Die ersten Weine des neuen Jahrgangs wird man ab Januar verkosten können, während die Krönung des Jahrgangs, besagte Trockenbeerenauslese bis zum Spätsommer reifen muss.

 


Das Weinreichteam bei der Selektion der Trauben

 

Das Weinreichteam bei der Selektion der Trauben

 

Bei der Brotzeit im Weinberg

 


Die gelesenen Trauben

 


Der Kellermeister Stefan Gerhard bei der Qualitätskontrolle der Trockenbeerenauslese

 

Übersicht